Leyshon, Nell
Die Farbe von Milch Roman
Buch

Bewegende Erzählung über das traurige Leben eines Bauernmädchens im 19. Jahrhundert. Es ist das Jahr 1830. Die 15-jährige Mary ist die jüngste von vier Bauerntöchtern. Obwohl sie und ihre Schwestern hart am Hof der strengen Eltern arbeiten müssen und keinerlei Zugang zu Bildung haben, hat Mary eine starke Persönlichkeit und ein sonniges Wesen. Doch dann wird sie ins Pfarrhaus geschickt, um als Magd zu arbeiten und die kranke Frau des Pfarrers zu betreuen. Als die Pfarrersfrau stirbt, dauert es nicht lange, bis Mary den Zudringlichkeiten des einsamen Pfarrers ausgesetzt ist. Obwohl sie sich nicht wehrt und alles über sich ergehen lässt, kommt es zur Katastrophe. Ein nahegehendes, intensives Buch, das aus der Sicht der jungen Mary das traurige Schicksal eines Mädchens erzählt, das aufgrund seiner bescheidenen Herkunft keinerlei Rechte hat und dem Willen sozial Höhergestellter hilflos ausgeliefert ist. Die Autorin verfügt über einen eindringlichen, schonungslosen und sehr präsenten Sprachstil, erzählt aber gleichzeitig nüchtern und erzeugt Spannung, ohne große Höhepunkte zu benötigen. Sehr zu empfehlen.


Dieses Medium ist verfügbar.

Standort: Historisch

Schlagwörter: Armut Klassenunterschiede 19. Jahrhd.

Interessenkreis: Historischer Roman

SL Leys

Leyshon, Nell:
¬Die¬ Farbe von Milch : Roman / Nell Leyshon. Aus dem Engl. von Wibke Kuhn. - München : Eisele, 2017. - 207 S.
ISBN 978-3-96161-000-6 fest geb. : 18,00 Euro

2018/0648 - Schöne Literatur - Buch