Kessel, Julie von
Altenstein ; Roman
Schöne Literatur

Die Flucht einer adligen Familie aus Ostpreußen und die bewegende Familiengeschichte bis zum Jahr 2005. Agnes, Gräfin von Kolberg, lebt mit ihrer Familie auf Gut Möhringen in Ostpreußen. Im Jahr 1943 kommt Konrad zur Welt, zehntes Kind und heißersehnter zweiter Sohn. Vater Kuno fällt im letzten Kriegsjahr und Agnes muss alleine die Kinder in Sicherheit bringen, als die russische Armee näherrückt. Der Weg führt über die Sommerresidenz Altenstein in Mecklenburg in Richtung Westen. Die Familie findet schließlich eine neue Heimat in Hersel im Rheinland. Agnes führt ein strenges Regiment. Besonders an Konrad werden hohe Erwartungen gestellt. Alles andere als erfolgreich, wittert dieser nach der Wende ein gutes Geschäft im Osten Deutschlands. Er würde gerne zusammen mit den Geschwistern Altenstein zurück erwerben, die Meinungen dazu gehen aber immens auseinander und alte, unverdaute Probleme kommen an die Oberfläche. Das Zusammengehörigkeitsgefühl der Familie zerbricht Stück für Stück. - Zeitliche Sprünge versetzen den Leser mit jedem Kapitel in die Zukunft und zurück in die Vergangenheit, was für Spannung sorgt und dazu beiträgt, dass man das Buch nicht aus der Hand legen möchte. Breit empfohlen.


Dieses Medium ist verfügbar. Es kann vorgemerkt oder direkt vor Ort ausgeliehen werden.

Interessenkreis: Familie

Kessel, Julie ¬von¬:
Altenstein : ; Roman / Julie von Kessel. - 1. Aufl. - Reinbek bei Hamburg : Kindler, 2017. - 427 S. ; 21 cm
ISBN 978-3-463-40677-0 fest geb. : 19,95

0010254001 - 1.6 - Signatur: 1.6 Kesse - Schöne Literatur