Brand, Christine
Blind ; Kriminalroman
Schöne Literatur

Der blinde Nathaniel glaubt, Zeuge eines Mordes geworden zu sein - eine Journalistin hilft ihm bei der Aufklärung. Nathaniel Brenner ist seit seiner Kindheit blind. Obwohl er sich in seinem Leben gut zurechtfindet, ist er einsam und unglücklich. Dann wird er auch noch Zeuge eines Verbrechens. Oder war es nur ein Unfall oder gar ein trügerisches Spiel seiner Phantasie? Auf seine Intuition konnte er sich bisher meist verlassen. Daher folgt er seinem Bauchgefühl und macht sich auf die Suche nach einer unbekannten Frau, von der er nur die Stimme aufgrund einer zufälligen Verbindung durch eine anonymisierte App kennt. Die Polizei, die Familie und Freunde halten seine Vermutung, der Frau könnte etwas angetan worden sein, für paranoid und so bleibt er zunächst auf sich alleine gestellt bei der Suche nach der Wahrheit. Nach und nach häufen sich allerdings die Ungereimtheiten und zusammen mit der Journalistin Milla Nova ist er in der Lage, die einzelnen Puzzlestücke ineinanderzufügen. Dabei bringt Nathaniel nicht nur sich selbst in Gefahr. - Das Buch beginnt mit ein paar Klischees über Blinde (und Schwangere), aber schon bald wird man als Leser in eine spannende Geschichte verwickelt, die durch den blinden Protagonisten eine besondere Perspektive erhält. Sorgfältig werden die verschiedenen Erzählstränge zueinander geführt und es kommt zu überraschenden Wendungen. Ein spannender Krimi ohne übertriebene Gewaltdarstellung.


Dieses Medium ist zur Zeit ausgeliehen. Gerne können Sie es vormerken.

Interessenkreis: Krimi

Brand, Christine:
Blind : ; Kriminalroman / Christine Brand. - Dt. Erstveröff., 1. Aufl. - München : Blanvalet, 2019. - 446 S. ; 22 cm
ISBN 978-3-7645-0645-2 kt. : 15,00

0010752001 - SL - Signatur: SL Brand - Schöne Literatur