Lennox, Judith
Die Frau des Juweliers ; Roman
Schöne Literatur

Eine britische Juweliersfamilie droht Mitte des 20. Jh. an verletztem Stolz und alten Geheimnissen zu zerbrechen. Kurz nach dem Tod ihres Vaters 1938 versucht die nun mittellose Juliet verzweifelt, ihre einzige Perlenkette zu verkaufen. Dabei begegnet sie Henry Winterton, dem Sohn einer reichen britischen Juweliersfamilie, der sie nach nur zwei Wochen heiratet und auf sein beeindruckendes Anwesen im Südosten Englands mitnimmt. Die Ehe entpuppt sich schnell als Enttäuschung, doch Juliet findet Trost in ihren Kindern, der warmherzigen Familie ihres wenig umgänglichen Mannes und ihrer heimlichen Affäre mit einem guten Freund der Wintertons. Als Henry unerwartet verstirbt, vermacht er das Juweliergeschäft seinem Neffen Aidan statt seinem Sohn Piers, mit dem er wiederholt aneinandergeraten war. In seiner Wut rächt sich Piers, in dem er jene Frau heiratet, in die Aidan seit Jahren verliebt ist. Die Familie beginnt zu zerbrechen, nicht zuletzt da Juliets vergangene Affäre sie schließlich einzuholen droht ... - Die oft tragische Geschichte der Wintertons wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt, gelungen ist hierbei der Übergang der Elterngeneration um Juliet und Henry auf ihre Kinder, die in den 1960ern die Handlung prägen. Der über 500 Seiten umfassende Roman endet mit einem vollkommenen, aus Sicht mancher Leser sicherlich kitschigen Happyend - demnach insbesondere für Liebhaber emotionaler und romantischer Familiensagas zu empfehlen. (Übers.: Mechthild Sandberg)


Dieses Medium ist verfügbar. Es kann vorgemerkt oder direkt vor Ort ausgeliehen werden.

Interessenkreis: Familie

Lennox, Judith:
¬Die¬ Frau des Juweliers : ; Roman / Judith Lennox. - 1. - München [u.a.] : Pendo, 2016. - 526 S. ; 21 cm. - Aus dem Engl. übers.
ISBN 978-3-86612-296-3 fest geb. : 20,00

0010122001 - 6.4 - Signatur: 6.4 Lenno - Schöne Literatur