Mama Muh spielt Sommer
Kinder

Weil Mama Muh den graukalten Winter im Stall nicht mag, geht sie nach draußen und tut so, als ob Sommer wäre. An einem grauen, kalten Wintertag langweilt sich Mama Muh im Stall und sehnt sich nach Sonne und Sommer - oder nach echtem Winter mit weißem Schnee. Das sagt sie Krähe, die sie wie jeden Tag im Stall besuchen kommt. Mama Muh überredet Krähe, mit ihr nach draußen zu gehen und so zu tun, als wäre Sommer. Sie schleckt an einem Eiszapfen, den sie von der Regenrinne geknipst hat - das ist wie Eisschlecken im Sommer. Sie fängt dicke Schneeflocken, die vom Himmel fallen, mit der Zunge auf, klettert auf ihren Kletterbaum, schaut über den gefrorenen See, entdeckt das Boot vom Bauern, mit dem sie im Sommer über den See gefahren sind, bewundert die Baumhäuser, die sie im Sommer gebaut hat, und dann will sie auf der Rutsche wie im Sommer herunterrutschen. Beim Abstieg vom Baum rutscht Mama Muh aus, fällt in den Schnee und macht einen Kuhengel. Das gefällt Krähe, die bisher wie immer nur genörgelt hat, und sie macht viele Krähenengel. Beim Rutschen löst Mama Muh eine Schneelawine aus, die Krähe unter sich begräbt. Obwohl Mama Muh sie sofort wieder ausgräbt, hat Krähe genug und fliegt heim. Mama Muh ist sehr zufrieden mit ihrem Als-ob-Sommer-ist-Tag im Winter. - Eine lustige Geschichte zum 25. Geburtstag von Mama Muh, die Farbe in einen grauen Wintertag bringt, witzig und liebevoll illustriert, mit viel Situationskomik - ein Muss für alle Mama-Muh-Freunde!


Dieses Medium ist verfügbar. Es kann vorgemerkt oder direkt vor Ort ausgeliehen werden.

Interessenkreis: Kindergarten

Mama Muh spielt Sommer / Jujja Wieslander. Bilder von Sven Nordqvist. - Hamburg : Oetinger, 2018. - 14 Bl. : überw. Ill. (farb.) ; 30 cm. - Aus dem Schwed. übers.
ISBN 978-3-7891-0955-3 fest geb. : 14,00

0011253001 - KK - Signatur: KK Mama - Kinder