Levy, Marc
Mit jedem neuen Tag Roman
Schöne Literatur

Ein Journalist wird niedergestochen, eine Zeitverschiebung katapultiert ihn zwei Monate zurück - wendet sich deswegen sein Schicksal? Mitten in Manhattan attackiert jemand den Enthüllungsjournalisten Andrew Stilman. Er war gerade auf dem Weg zu seiner Braut, um ihre Beziehung zu retten. Der Kreis der potentiellen Mörder kann sich sehen lassen: der neidische Kollege, die verschmähte Geliebte, der beste Freund oder die Eltern, die durch Andrews brisanten Artikel in der New York Times viel leiden mussten. Eine Zeitverschiebung von zwei Monaten versetzt den 38-Jährigen in die Lage, sein Schicksal zu beeinflussen. Viel muss geschehen: den Angreifer finden, ihn zum Umdenken bewegen, einen brisanten Artikel über politische Morde während der 70-er Jahre in Argentinien fertig schreiben, eine Ehe kitten. Die Zeit sitzt Stilman im Nacken und die Unsicherheit darüber, wer in seiner Umgebung zu einem kaltblütigen Mord die meisten Gründe hätte. - Erneut legt der französische Bestseller-Autor ein spannendes Buch vor, das man gar nicht mehr aus der Hand legen mag. Halb Krimi, halb Liebesgeschichte, exquisit formuliert und dramatisch inszeniert, gipfelt es in einem furiosen Finale, das selbst erfahrene Leser überrascht. Auch dieses Buch wird sofort auf den Bestsellerlisten landen. (Übers.: Eliane Hagedorn, Bettina Runge)


Dieses Medium ist voraussichtlich bis zum 16.08.2020 ausgeliehen. Gerne können Sie es vormerken.

Interessenkreis: Familie

Levy, Marc:
Mit jedem neuen Tag : Roman / Marc Levy. - 1. Aufl. - München : Blanvalet, 2015. - 366 S. ; 22 cm. - Aus dem Franz. übers.
ISBN 978-3-7645-0529-5 fest geb. : 19,99

0008347001 - 6.3 - Signatur: 6.3 Levy - Schöne Literatur