Wilmer, Heiner
Hunger nach Freiheit Mose - Wüstenlektionen zum Aufbrechen
Sachbuch

Mose ist eine der faszinierendsten und wichtigsten religiösen Gestalten der menschlichen Geschichte. Er verkörpert mit seiner Zerrissenheit, seiner Suche, seinen Abgründen den modernen Menschen wie kaum ein anderer. Pater Heiner Wilmer verknüpft die Annäherung an die Gestalt Mose mit eigenen Erfahrungen und Erlebnissen und schreibt, wie man es von ihm kennt: ehrlich, persönlich und authentisch. Das Buch zeigt, weshalb Mose für uns heute eine entscheidende Figur sein kann. Es erzählt von der Freiheit, die im Positiven wie Negativen brennen kann, die immer wieder errungen werden muss und für die man auf- und ausbrechen muss. Mose ist aber nicht nur von spiritueller Bedeutung: Pater Wilmer zeigt die politische Dimension und kommt zu revolutionären Aussagen für heute. Er stellt klar: "Das Abendland ist stärker von der mosaischen Tradition und der jüdisch-christlichen Ausgestaltung geprägt ist als von der griechisch-römischen Tradition. Mit anderen Worten: Das eigentliche Fundament unserer Gesellschaft, das eigentliche Fundament des Abendlandes, liegt nicht in Athen, sondern findet sich am Horeb." Ein bahnbrechendes und faszinierendes Sachbuch über Mose: politisch, spirituell und vor allem aufrüttelnd. Ein Buch, das anstößt - im besten Sinne des Wortes. Und das Wüstenlektionen bietet, die unseren Hunger stillen können: den Hunger nach Freiheit.


Dieses Medium ist verfügbar. Es kann vorgemerkt oder direkt vor Ort ausgeliehen werden.

Interessenkreis: Religion

Re 2.3 Wilme

Wilmer, Heiner:
Hunger nach Freiheit : Mose - Wüstenlektionen zum Aufbrechen / Heiner Wilmer unter Mitarbeit von Simon Biallowons. - 1. Auflage. - Freiburg i.Br. [u.a.] : Herder, 2018. - 223 Seiten ; 20.5 cm x 12.5 cm, 361 g
ISBN 978-3-451-37945-1

0016985001 - Darstellungen des Lebens Jesu und anderer Personen und Themen in nacherzählender und reflektierender Form - Sachbuch