Beagle, Peter S.
Das Volk der Lüfte
Schöne Literatur

Joe Farrell zieht zu seinem alten Schulfreund Ben, der mit Sia, einer älteren Frau zusammenlebt. Er tritt der "Liga für archaische Vergnügungen" bei, deren Mitglieder sich bei Gemeinschaftsunternehmungen per Zeitreise ins Mittelalter zurückversetzen. Dort gibt es Turniere, Tanzfeste, Jagdpartien und Kriegsspiele. Sias Sohn Nicolas, der von seiner Mutter, einer Göttin(!) zur Unsterblichkeit verdammt ist, versucht, diese mit Hilfe einer Freundin zu verbannen. Ein dramatischer Kampf zwischen den Frauen beginnt. Spannende, phantastische Szenen der Zauberei und des Kampfes und die farbigen Beschreibungen der mittelalterlichen Szenerie machen den besonderen Reiz des phantastischen Romans aus. Durch das Spiel mit verschiedenen Zeiten und irrealen Personen wechseln die Erzählebenen, wird die Zeit, oftmals erschreckend, relativiert. Reizvolle, auch sprachlich versierte, ansprechende Unterhaltung.


Dieses Medium ist verfügbar. Es kann vorgemerkt oder direkt vor Ort ausgeliehen werden.

Schlagwörter: Avicenna Gut und Böse Mittelalter Phantasie Ritter Skalden Spiel Wikinger

Beagle, Peter S.:
¬Das¬ Volk der Lüfte / Peter S. Beagle. - Stuttgart : Klett-Cotta, 1988. - 401 S. : Ill. - (Hobbit-Presse)
Einheitssacht.: ¬The¬ folk of the air. - Aus d. Engl. übers.
ISBN 978-3-608-95528-6 fest geb. : 36.-

0000032001 - Zba - Signatur: Keller BEA - Schöne Literatur