Aiken, Joan
Der Geist von Lamb House Roman
Schöne Literatur

Fakten und Fiktion vermischen sich im neuen Roman der produktiven Autorin - zuletzt "Mitternacht ist ein Ort" (BA 3/95) - auf ebenso verzwickte wie reizvolle Weise. Ein noch existierendes Haus in der englischen Kleinstadt Rye wird im frühen 18. Jahrhundert Schauplatz einer düsteren gespenstischen Familientragödie, die der Ich-Erzähler anschaulich und überzeugend schildert. 1897 kommt der Schriftsteller Henry James in den Besitz des alten Hauses und entdeckt das ihn ebenso erschütternde wie inspirierende Manuskript der unheimlichen Geschichte; und 1919 wird der Autor E. F. Benson (1867-1940) neuer Eigentümer des unheimlichen und faszinierenden Gebäudes, dessen Geister auch ihn heimsuchen. Inhalt wie Atmosphäre der Geschichte machen die Lektüre auch für literarisch Interessierte zu einem reizvollen und spannenden Vergnügen.


Dieses Medium ist verfügbar. Es kann vorgemerkt oder direkt vor Ort ausgeliehen werden.

Schlagwörter: Geist Krimi England Haus Engl. im 18. Jahrhundert

Interessenkreis: Krimi

Aiken, Joan:
¬Der¬ Geist von Lamb House : Roman / Joan Aiken. - Dt. Erstausg. - Zürich : Diogenes, 1995. - 249 S. ; 18 cm. - (Diogenes-Taschenbuch; 22777)
Einheitssacht.: ¬The¬ haunting of Lamb House. - Aus dem Engl. übers.
ISBN 978-3-257-22777-2 kt. : 14,80

0003369001 - Zba - Signatur: Keller AIK - Schöne Literatur