Irving, John
Owen Meany Roman
Schöne Literatur

Ein nagelneuer (Original 1989), gewichtiger und umfangreicher Roman des jetzt 48jährigen Amerikaners (zuletzt BA 12/89). Der Inhalt ist in wenigen Worten nicht greifbar zu machen, Irving präsentiert sich als Dirigent eines ganzen Orchesters von Ereignissen mit dem Zeithintergrund der Jahre zwischen 1950 und 1970 (samt Rückblick aus der Perspektive der 80er Jahre). Wahrhaft übermächtiger Held der Geschichte ist der kleinwüchsige, mit einer entsetzlich durchdringenden Stimme geborene Owen Meany, eine Figur, die an den Blechtrommler Oskar Matzerath erinnert. "Brillant, aber absurd", heisst es an einer Stelle. Eine zutreffende Charakterisierung dieser subtilen, tragikomischen, zugleich sehr direkten Kritik an amerikanischen Hoffnungen, die - hier Kennedy, dort Reagan - in bittere Enttäuschung mündeten. - Empfehlenswert, sicher in allen Bibliotheken gefragt.


Dieses Medium ist verfügbar. Es kann vorgemerkt oder direkt vor Ort ausgeliehen werden.

Schlagwörter: Amerika Kennedy New Hampshire Reagen

Irving, John:
Owen Meany : Roman / John Irving. - 1. Aufl. - Zürich : Diogenes, 1990. - 852 S. ; 19 cm
Einheitssacht.: ¬A¬ prayer for Owen Meany. - Aus d. amerik.Engl. übers.; Copyr. d. deutschspr. Ausg. 1990
ISBN 978-3-257-01850-9 fest geb. : 44.-

0000069001 - Zba - Signatur: Keller SL IRV - Schöne Literatur