Suchergebnisse

(177 Medien)

10 kleine Hasen. - Lizenzausg.



Rezension

Schlagwörter: Bilderbuch Hase Pappbilderbuch

10 kleine Hasen. - Lizenzausg. - Wien : Kremayr & Scheriau. - [20 S.]

3638 - Kindermedien: Bilderbücher - Signatur: JD 10 - Buch

Ein Kleid für die Erde

Zink-Pingel, Elisabeth


Rezension

Schlagwörter: Bilderbuch Pappbilderbuch Schöpfung

Zink-Pingel, Elisabeth:
¬Ein¬ Kleid für die Erde / Elisabeth Zink-Pingel. - Düsseldorf : Patmos, 1990. - [12 S.]
ISBN 978-3-491-79369-9

2789 - Kindermedien: Bilderbücher - Signatur: JD Zin - Zeitschrift

Pony, Bär und Apfelbaum

Heuck, Sigrid


Rezension

Schlagwörter: Bilderbuch Lesebilderbuch

Heuck, Sigrid:
Pony, Bär und Apfelbaum / von Sigrid Heuck. - Stuttgart : Thienemann, 1977. - [28 S.]
ISBN 978-3-522-41420-3

3065 - Kindermedien: Bilderbücher - Signatur: JD Heu - Buch

Das große RiRaRutsch-Geschichtenbuch

Rettich, Margret


Rezension

Schlagwörter: Bilderbuch Lesebilderbuch

Rettich, Margret:
¬Das¬ große RiRaRutsch-Geschichtenbuch / Margret Rettich. - Bindlach : Loewe, 1995. - 189 S.
ISBN 978-3-7855-2754-2

3180 - Kindermedien: Bilderbücher - Signatur: JD Ret - Buch

Pony, Bär und Abendstern

Heuck, Sigrid


Rezension

Schlagwörter: Bilderbuch Lesebilderbuch

Heuck, Sigrid:
Pony, Bär und Abendstern / Sigrid Heuck. - Stuttgart : Thienemann, 1985. - [28 S.]
ISBN 978-3-522-42160-7

3690 - Kindermedien: Bilderbücher - Signatur: JD Heu - Buch

Die kleine Raupe Nimmersatt

Carle, Eric


Rezension

Dieses Medium ist zur Zeit ausgeliehen.

Schlagwörter: Bilderbuch Pappbilderbuch Kind 0-3-Jahre Raupe

Carle, Eric:
¬Die¬ kleine Raupe Nimmersatt / von Eric Carle. [Dt. Textfassung von Viktor Christen]. - Hildesheim : Gerstenberg, 2007. - [26] S. : überw. III. (sehr wenig Text). - Aus dem Französ.
ISBN 978-3-8369-4136-5

944 - Kindermedien: Bilderbücher für die Kleinsten - Signatur: JD.K Carl - Buch

Mama, wo bist du?


Bilderbuch über das Verlorengehen in der Menge. (ab 4) (JD) *f50* Die ganze Hundefamilie macht einen Ausflug auf den Markt. Klein Tibo ist schon mächtig gespannt und fragt die ganze Zeit. Er ist dann doch erstaunt, wie viele Menschen dort sind und was es alles zu sehen gibt. Vor lauter Schauen verliert er plötzlich seine Eltern. Er ist verzweifelt, keiner beachtet ihn, er hat Angst, dass er seine Familie nie wieder sehen wird. Verschiedene andere Tiere helfen ihm, ruhiger zu werden und nachzudenken, wo er zuletzt seine Mama gesehen hat. Durch Zufall kommt er zu einem Mann, der ein Mikro in der Hand hält. Tibo bellt hinein und schon bald ist er von seiner erleichterten Familie umringt. - Christophe Loupy hat hier eine bekannte Situation aus dem Alltag mit Kindern hervorragend in eine Fabel eingebettet. In Kombination mit den liebevollen, in zarten Farben gehaltenen Illustrationen von Eve Tharlet ist daraus ein herrliches und auch hilfreiches Bilderbuch entstanden. *bn* Uschi Pirker http://www.rezensionen.at


Rezension

Schlagwörter: Hund Angst Bilderbuch Tiergeschichte

Tharlet, Eve ª[Illustr.]:
Mama, wo bist du? / Christophe Loupy (Text). Eve Tharlet (Ill.). - Zürich : Neugebauer, 2003. - [26 S.]
ISBN 978-3-85195-082-3

150 - Kindermedien: Bilderbücher - Signatur: JD Mam - Buch

Ich bin Flonx

Janisch, Heinz

Sympathisch-skurriler Strickstrumpfhosenheld mit unverwüstlichem Selbstvertrauen versprüht in diesem Farbfeuerwerk unbändige Lebensfreude und macht Mut. (ab 4) (JD) "Ich kann alles." - Wer würde das nicht gerne von sich behaupten? Auf den ersten Blick wirkt dieser grünbebrillte Knirps im verrutschten T-Shirt mit dem seltsamen Namen Flonx wie ein verträumter Außenseiter, doch schon bald entpuppt sich der sommersprossige Strumpfhosenheld dieser optimistischen Bilderbuchgeschichte als ein unbeschwertes, fröhliches Kind mit einem geradezu unerschütterlichen Selbstvertrauen: Heinz Janisch hat seinen unorthodoxen Schelm Flonx mit magischen Kräften ausgestattet: Flonx vermag nicht nur Luft zu essen oder so laut zu schreien, dass sich die Stille fürchtet. Nein, er kann sogar Planeten fangen, in den Himmel steigen und - besonders beneidenswert - keine Angst haben! Für jede dieser erstaunlichen Behauptungen in diesem kraftvoll-poetischen, mit unverkennbarer Freude an fantastischer Flunkerei verfassten Text findet die Illustratorin Selda Marlin Soganci eine überraschende, durchaus reale bildnerische Umsetzung. Die farbintensiven Illustrationen auf dem von ihr als Malgrund bevorzugten Fichtenholz unterstreichen die vehemente Vitalität des Kindes und verleihen ihren künstlerisch vereinfachten Figuren lebendige Leichtigkeit. Mit ihrem dritten gemeinsamen Bilderbuch beweisen die beiden erneut, dass der Reiz durchaus im Kontrast liegen kann. Die eigenwillig anmutende Verbindung von Selda Marlin Sogancis üppig-bunter Bilderwelt mit Heinz Janischs lyrisch-leisen Zeilen ist durchwegs harmonisch. Das Bewahren des kindlichen Blicks sowie der Spaß an Spielereien und fantastischen Einfällen zeichnet beide aus. Besonders schüchternen LeserInnen ab 4 Jahren kann dieses Selbstvertrauen stärkende, rundum empfehlenswerte Bilderbuch Mut machen. Aber auch Erwachsene können sich an der Flonxschen Lebensphilosophie ein Beispiel nehmen! Also: Heute schon geflonxt? *bn* Elisabeth Zehetmayer http://www.biblio.at


Rezension

Schlagwörter: Bilderbuch Selbstvertrauen

Janisch, Heinz:
Ich bin Flonx / Heinz Janisch. - Salzburg : Residenz Verlag, 2006. - [15 Bl.]
ISBN 978-3-7017-2004-0

630 - Kindermedien: Bilderbücher - Signatur: JD Jan - Buch

Die Arche Noah

Fischer, Gisela


Rezension

Dieses Medium ist zur Zeit ausgeliehen.

Schlagwörter: Bibel Religion Bilderbuch Pappbilderbuch Arche Noah Bildkatechese

Fischer, Gisela:
¬Die¬ Arche Noah / [Text: Gisela Fischer. Bilder: Ann u. Michael Ricketts]. - Erlangen : Pestalozzi-Verl., 1988. - [12 S.]
ISBN 978-3-614-26755-7

2580 - Kinder- und Jugend: Religion, Psychologie, Pädag. - Signatur: JP Fis - Buch

Ich dachte, du bist mein Freund Kinder vor sexuellem Missbrauch schützen

Wabbes, Marie


Rezension

Schlagwörter: Kind Sachbilderbuch Bilderbuch Sexueller Missbrauch Prävention

Wabbes, Marie:
Ich dachte, du bist mein Freund : Kinder vor sexuellem Missbrauch schützen / Marie Wabbes. - Giessen u.a. : Brunnen-Verl., 1999. - [26 S.]
ISBN 978-3-7655-6526-7

3686 - Kindermedien: Bilderbücher - Signatur: JD Wab - Buch

Heute wird gehext

Rettich, Margret

Eine kleine Hexe möchte schon hexen können, zuerst jedoch muß sie rechnen lernen. Sie versucht es zunächst mit allen möglichen Tricks, muß jedoch schließlich den gleichen mühsamen Weg wie jedes Kind gehen, um den Umgang mit den Zahlen zu beherrschen. Ein für Erstleser, für die die kleine Hexe eine gute Identifikationsfigur darstellt, gut geeignetes Buch: Einige Hauptwörter werden durch Bilder ersetzt, erleichtern so den Zugang zum Buch und wirken gemeinsam mit der großen Schrift motivieren.*KKJL* (1992-1997) http://www.rezensionen.at


Rezension

Schlagwörter: Schule Bilderbuch Hexe Lesebilderbuch Lesen

Rettich, Margret:
Heute wird gehext / Margret Rettich. - Bindlach : Loewe, 1992. - 31 S.
ISBN 978-3-7855-2467-1

3885 - Erzählungen und Romane für Kinder: Erstes Lesealte - Signatur: JE.C Rett - Buch

Der Bibel auf der Spur [Interessantes und Wissenswertes aus der Bibel]

Pipe, Rhona


Rezension

Schlagwörter: Bibel Religion Kindersachbuch Sachbilderbuch Sachbuch Bilderbuch Neues Testament Altes Testament

Pipe, Rhona:
¬Der¬ Bibel auf der Spur : [Interessantes und Wissenswertes aus der Bibel] / Rhona Pipe. Ill. von Graham Round. - Wuppertal u.a. : Oncken, 1993. - [64 S.]. - A. d. Engl.
ISBN 978-3-7893-7670-2

2817 - Kinder- und Jugend: Religion, Psychologie, Pädag. - Signatur: JP Pip - Zeitschrift

Tamino Pinguin und die Sache mit dem Ei

Berg, Christian

Ein kleiner Pinguin will wissen, wo die Babys herkommen. (ab 4) (JD) *f52* Als Nanuma erfährt, dass ihr Freund Tamino nicht weiß, wo die kleinen Pinguinkinder herkommen, ist sie beleidigt und will sich erst wieder mit ihm treffen, wenn er seine Wissenslücke geschlossen hat. Doch das ist gar nicht so einfach, denn die meisten Erwachsenen, bei denen sich Tamino erkundigen will, reagieren irgendwie eigenartig und ziehen sich mit fadenscheinigen Ausreden aus der Affäre. Mama erklärt ihrem Sohn schließlich, wie das so ist mit dem Verlieben und dem Kinderkriegen. Mit seinen in kräftigen Farben gehaltenen, großflächigen Illustrationen und der unterhaltsamen Geschichte bietet dieses Bilderbuch eine gute Einstiegsmöglichkeit, um wissbegierigen kleinen "Großfüßlern" (= Menschen) zu erklären, wo sie selbst oder die Geschwister hergekommen sind. Empfehlenswert. *bn* Josefine Weninger http://www.rezensionen.at


Rezension

Schlagwörter: Tier Bilderbuch Tiergeschichte Familienplanung Familienzuwachs Pinguin

Berg, Christian:
Tamino Pinguin und die Sache mit dem Ei / Christian Berg ; Carola Holland. - Stuttgart : Thienemann, 2003. - [28 S.]
ISBN 978-3-522-43426-3

146 - Kindermedien: Erzählungen und Romane - Signatur: JE Ber - Buch

Jesus erzählt Gleichnisse

Moroney, Trace

Sieben Gleichnisse Jesu für Kinder einfach nacherzählt. (ab 5) (JP) *F46* Jesus hat zu den Menschen in Gleichnissen gesprochen, um ihnen seine Botschaft vom Reich Gottes bildhaft zu erklären. In diesem religiösen Bilderbuch sind sieben bekannte Gleichnisse aus den Evangelien in einer einfachen Sprache nacherzählt. Sie zeigen die Liebe Gottes, die in der Einladung, sich ihm vertrauend zuzuwenden, liegt und allen Menschen gilt. Dieses Buch ist liebevoll gestaltet, die Illustrationen sind in ihrer Formensprache einfach, in der Farbgestaltung bunt und leuchtend und enthalten viele kleine aufmerksame Details. Auch die Texte sind ansprechend mit Vignetten versehen. Ideal zum Vorlesen und empfehlenswert. *bn* Martina Lainer http://www.rezensionen.at


Rezension

Schlagwörter: Religiöses Kinderbuch Gleichnis Religiöses Bilderbuch

Moroney, Trace:
Jesus erzählt Gleichnisse / Ill. von Trace Moroney. Erzählt von Lori Froeb. - Stuttgart : Kath. Bibelwerk u. a., 2003. - [28 S.]. - A. d. Engl.
ISBN 978-3-460-24284-5

147 - Kinder- und Jugend: Religion, Psychologie, Pädag. - Signatur: JP Mor - Buch

Käpten Knitterbart und seine Bande


Eine moderne Piratengeschichte mit Happyend. (ab 7) (JD) Die Geschichte erinnert einerseits ein wenig an das Märchen vom Rotkäppchen, in dem ein kleines Mädchen seine Oma besuchen will und unterwegs unangenehmen Zwischenfällen begegnet. Auf der anderen Seite muss man wohl an die bekannte Kinderfernsehserie "Wickie und die starken Männer" denken, wenngleich die Titelfigur in diesem Buch weiblich, aber dennoch sehr unerschrocken ist und ihr zu guter Letzt die starke Mutter zu Hilfe kommt. Eine gefährliche Piratenbande treibt ihr Unwesen auf dem Meer und fischt eines Tages Molly, die auf dem Weg zur Oma ist, auf. Sogleich ersinnen die wilden Kerle eine saftige Erpressung, doch das Mädchen verrät seinen Namen und die Adresse nicht, sondern macht die befohlene Arbeit auf dem Schiff und verschickt heimlich täglich eine Flaschenpost, bis endlich ein weiteres Piratenschiff auftaucht, was zunächst für große Verwirrung bei Käpten Knitterbart und seinen wilden Mannen sorgt und sie schließlich erzittern lässt, handelt es sich dabei doch ausgerechnet um die berüchtigte und gefürchtete "Wilde Berta", die sich als Mollys Mutter herausstellt. Knitterbart und seine Piraten wird sogleich das Fürchten gelehrt, sodass die Kerle ab diesem Zeitpunkt nun selbst das Deck schrubben, Gemüse putzen und die Stiefel der "Wilden Berta" polieren. Und Molly kann endlich ihre Oma besuchen. Eine durchaus lesenwerte und unterhaltsame Lektüre mit humoristischem Tonfall hat sich Cornelia Funke mit diesem Bilderbuch da ausgedacht. Und Kerstin Meyer trägt mit ihren comicartigen Figuren und flotten Illustrationen das Ihre dazu bei. Ende gut, alles gut, heißt es zum Schluss, da sind auch für sensible Naturelle die schrecklichen Namen "blutiger Hering" (das Schiff Knitterbarts), "Säbel-Tom", "Harald, die Holzhand" usw. sowie die derben Umgangsformen rasch vergessen. *bn* Doris Maier http://www.rezensionen.at


Rezension

Schlagwörter: Mädchen Bilderbuch Pirat

Meyer, Kertin ª[Illustr.]:
Käpten Knitterbart und seine Bande / Cornelia Funke. Kertin Meyer (Ill.). - Hamburg : Oetinger, 2003. - [30 S.]
ISBN 978-3-7891-6506-1

151 - Kindermedien: Bilderbücher - Signatur: JD Käp - Buch

Maxeline Regenschirm

Treiber, Jutta

Regen ist kein Grund zum Trübsalblasen. (ab 3) (JD) Dieses flott erzählte Bilderbuch macht deutlich, dass sich selbst Regenwetter zu Unternehmungen eignet. Zumal, wer eine Tante wie Maxeline hat, die sich einen besonders attraktiven Trick für ihre Nichte einfallen lässt, sie aus dem Haus zu locken. Sie gibt dem knallroten Regenschirm eine Stimme und appelliert an das Mitgefühl des Mädchens, ihn doch auch einmal an die frische Luft zu lassen. Es wird ein lustiger Regennachmittag und weitere werden folgen! - Farbenfroh illustriert und voller Augenzwinkern erzählt ist diese Geschichte, die trübe Regenerfahrungen erblassen lässt und zeigt, was man alles mit der richtigen Ausrüstung bei Regenwetter machen kann. Empfehlenswert für alle Bibliotheken. *bn* Martina Lainer http://www.rezensionen.at


Rezension

Schlagwörter: Kinderbuch Bilderbuch Leserstimmen 2004 Regen

Treiber, Jutta:
Maxeline Regenschirm / Jutta Treiber. Ill. von Birgit Antoni. - Wien : Dachs-Verlag, 2003. - [28 S.]
ISBN 978-3-85191-307-1

277 - Kindermedien: Bilderbücher - Signatur: JD Tre - Buch

Ein Rabe kommt selten allein

Schreiber-Wicke, Edith

Eine weitere Geschichte über den bunten Raben. (ab 5) (JD) An einem dieser Frühlingstage, an denen man einfach Richtung Sonne schweben möchte, entdeckt der bunte Rabe plötzlich, daß ihm etwas fehlt. Da er jedoch nicht genau sagen kann, was ihm eigentlich abgeht, macht er sich einfach auf, um dies zu suchen. Unterwegs begegnet der bunte Rabe vielen anderen, die ebenfalls etwas suchen: dem Streifenhörnchen, das seinen Nüssevorrat nicht mehr findet, einem Menschen, der seinen Goldring im Gras verloren hat, der Eule, die ihren Stern sucht und auch dem Raben einen solchen anbietet... Und ganz plötzlich weiß der bunte Rabe, was er eigentlich sucht: ein glänzendes, schwarzes Gefieder, wie es zu einem "richtigen" Raben gehört. Die Suche des bunten Raben endet bei einer schwarzen Räbin - ob sie es war, die er eigentlich immer vermißt hat? - Das Bilderbuch ist modern-stimmig erzählt und mit viel Liebe zum Detail illustriert, wobei vor allem die "vermenschlichte" Abbildung der Tiere bzw. oft auch Phantasiewesen und die Liebe der Illustratorin zu schrillen, kräftigen Farben auffallen, die mit dazu beitragen, bei Kindern ab ca. 5 Jahren besonders gut anzukommen. Sehr zu empfehlen für alle Büchereien. *bn* Michaela Heberling http://www.biblio.at


Rezension

Schlagwörter: Liebe Bilderbuch

Schreiber-Wicke, Edith:
¬Ein¬ Rabe kommt selten allein / Edith Schreiber-Wicke. Ill. von Carola Holland. - Stuttgart : Thienemann, 1996. - [28 S.]
ISBN 978-3-522-43221-4

477 - Kindermedien: Bilderbücher - Signatur: JD Schr - Buch

Unsere Welt von Gott geschenkt ein Wimmelbilderbuch zur Schöpfungsgeschichte

Helmchen, Heike

Wimmelbilderbuch zur biblischen Schöpfungserzählung mit Bezugnahme zum heutigen Lebensalltag. (ab 5) (JP) Die biblische Erzählung von der Erschaffung der Welt in sieben Schöpfungstagen wird stark gekürzt und mit einfachen Worten wiedergegeben. Die Bilder zu den einzelnen Schöpfungswerken erstrecken sich über eine Doppelseite. Sie illustrieren detailreich vorwiegend Szenen aus heutiger Zeit, die zeigen, wie Menschen die einzelnen Schöpfungswerke nutzen und genießen, etwa die Früchte der Natur, das Lagerfeuer bei Dunkelheit oder die Jahreszeiten mit ihren verschiedenen Beschäftigungsmöglichkeiten. Darüber hinaus finden sich Abbildungen zu kirchlichen Festen und Bräuchen wie zum Beispiel Erntedank oder Sankt Martin. Ein besonderes Augenmerk gilt der Mitverantwortung des Menschen, Gottes Schöpfung zu erhalten. Das abschließende Lied "Du hast uns deine Welt geschenkt" von Rolf Krenzer und Detlev Jöcker bietet die Möglichkeit, die Dankbarkeit gegenüber dem Schöpfer ganzheitlich auszudrücken. - Als anschaulich-aktualisierende Erschließung der biblischen Schöpfungserzählung sehr empfehlenswert! *bn* Josef Braun http://www.biblio.at


Rezension

Schlagwörter: Religion Religiöse Erziehung Bilderbuch Religiöses Bilderbuch Schöpfungsgeschichte

Helmchen, Heike:
Unsere Welt von Gott geschenkt : ein Wimmelbilderbuch zur Schöpfungsgeschichte / Heike Helmchen. - Freiburg : Herder, 2006. - [10 Bl.]
ISBN 978-3-451-28886-9

642 - Kindermedien: Bilderbücher - Signatur: JD Hel - Buch

Julies Einschlafbuch [mit Fatima, Shu Hi, Rashin, Xuxa, Pablo, Riza und Julie]

Wiederhold, Doris

Welche Mama kennt das nicht? Das allabendliche Zu-Bett-Geh-Ritual. Da wird der Hals trocken, da muss man noch den Bären suchen, auf"s Klo gehen, und einschlafen kann man sowieso nicht. So ergeht es auch Julie. Ihre Mutter macht sich schon darüber Gedanken, ob Julie denn wohl mit einem anderen Kind irgendwo auf dieser Erde ihr Bett tauschen möchte. Vielleicht mag sie ihr kuscheliges, weiches, warmes Bett gar nicht? Also beschließt Mama, eine Woche lang pünktlich jeden Abend um sieben eine Geschichte zu erzählen, wie andere Kinder auf dieser Weit schlafen gehen. Dabei erfährt Julie von Fatima, Shu Hi, Rashin, Xuxa, Pablo und Rizza. Meist schläft Julie danach ein und träumt. Einzig bei Pablo, dem Straßenjungen, schläft Julie nicht, sondern denkt sehr intensiv nach. Bei der Erprobung mit Kindern konnte ich feststellen, dass das Interesse der jungen Zuhörer am Einschlafen anderer Kinder sehr hoch ist. Durch die Verlagerung der Problematik des Einschlafens auf andere Kontinente wird diese fast wie von selbst entschärft. Neben ganzseitigen Illustrationen gibt es alle zwei Seiten ein Aufklappbild, hinter dem sich das schlafende Kind verbirgt, ein zusätzlicher Anreiz für junge LeserInnen. Ein sehr einfühlsames Bilderbuch, das mitunter auch gut für interkulturelles Lernen eingesetzt werden kann. Sehr zu empfehlen ab 5 Jahren *UK* Susanna Russegger http://www.rezensionen.at


Rezension

Schlagwörter: Kinderbuch Bilderbuch Eine Welt Einschlafen Interkulturelles Lernen

Wiederhold, Doris:
Julies Einschlafbuch : [mit Fatima, Shu Hi, Rashin, Xuxa, Pablo, Riza und Julie] / Doris Wiederhold. Illustrationen von Vera Sobat. - München : ars ed., 1998. - [32 S.]
ISBN 978-3-7607-1249-9

3581 - Kindermedien: Bilderbücher - Signatur: JD Wie - Buch

Vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat

Holzwarth, Werner

Mir sind nur sehr vereinzelt Bilderbücher bekannt, die sich mit dem heiklen Thema "Reinlichkeitserziehung" befassen. Und wenn, dann meist rund um"s Töpfchen und aus der Sicht des Erwachsenen. Ganz anders, nämlich auf das Interesse des Kindes für die Produkte aus seinem Körper eingehend, die Geschichte vom kleinen Maulwurf: Er bekam, als er eines Morgens seinen Kopf aus der Erde streckte, "um zu sehen, ob die Sonne schon aufgegangen war, etwas Rundes, Braunes, das aussah wie eine Wurst, direkt auf seinen Kopf." Er findet dies gemein (Er weiß natürlich genau, um was es sich handelt!) und will wissen, wer diese Schandtat begangen hat, - und beginnt zu forschen, jedes Tier, das ihm begegnet, zu befragen; jedes einzelne versichert ihm, dass es das nicht getan haben könne, denn "Ich mach" so!" (Mit anschließender Demonstration, wie so etwas bei ihm ausschaut.) Diese Erörterung des nach gängigen Vorstellungen "Unaussprechlichen" ist für das kleine Kind interessant und vergnüglich, denn gelegentlich betrachtet es ja auch sein eigenes Produkt mit Interesse und mit einem gewissen Stolz als etwas, was es gemacht hat und das es dem Erzieher quasi als Geschenk überbringt. Erst allmählich wandelt sich diese Haltung unter dem Einfluss der Erwachsenen in Ekel - ein Wandel, der dann die gesellschaftliche Unaussprechlichkeit bedingt (wie auch die vielen Witze und Schmähungen, die zu dem Thema kursieren). Die textliche und graphische Aufbereitung wird dem heiklen Thema ebenso wie dem Alter der Kinder, die angesprochen werden sollten, absolut gerecht. Wort, Schrift und Bild sind genau aufeinander sowie auf die jeweilige Aussage abgestimmt; die Geschichte selbst wird in großer Schrift, das "unaussprechliche" Geschehen in kleiner und eingeklammert dargeboten. Die Illustrationen von Wolf Erlbruch wirken modern-plakativ im guten Sinn des Wortes. - Durch die Charakterisierung der Unterschiede sowie durch den mimischen und gestischen Ausdruck der einzelnen Tiere tragen sie zum pfiffigen Unernst der Geschichte bei. Auch auf die Beibehaltung der relativen Größenverhältnisse der Tiere durch den Illustrator sei hingewiesen, weil das Buch auch noch eine versteckte emanzipatorische Botschaft enthält: Das Unglück ereilt ein kleines, eher wehrloses Wesen, und die Fliegen, die ihm als einzige helfen können, den Missetäter zu eruieren, gehören ebenfalls nicht gerade zu den geachteten Tieren! Dass die Rache des Kleinen - "ein kleines schwarzes Würstchen direkt auf den Hundekopf" - den großen Metzgerhund nicht sonderlich beunruhigt, für den kleinen Maulwurf aber eine große Befriedigung darstellt, befriedigt auch das kleine Kind, das sich ja in der Auseinandersetzung mit den großen Erwachsenen in der ähnlichen Lage befindet. Das Bilderbuch ist, da es 1994 bereits in 13. Auflage erschienen ist und auch mehrfach übersetzt wurde, bereits als Klassiker anzusehen, wenngleich es, wenn man es erstmals in die Hand bekommt, manchen vom Thema her befremden mag. Das könnte vielleicht auf ein gewisses Restunbehagen aus der eigenen Kindheit zurückzuführen sein - auf ein Vorurteil aus dem Unbewußten gewissermaßen. Kinder sind diesbezüglich noch nicht so festgelegt und erfreuen sich an der witzigen Geschichte. Und wenn Erwachsene den eigentlichen Sinn erst einmal durchschaut haben, ist eine kleine Regression in die frühe Kindheit schon einmal erlaubt. - Und dann finden sie das Buch auch amüsant. *UK* Hannah Fischer http://www.rezensionen.at


Rezension

Schlagwörter: Kinderbuch Tier Bilderbuch Handlungskompetenz Kleinsein Maulwurf Sauberkeitserziehung Ungerechtigkeit

Holzwarth, Werner:
Vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat / Werner Holzwarth ; Wolf Erlbruch. - Wuppertal : Hammer, 1989. - [24 S.]
ISBN 978-3-87294-407-8

3590 - Kindermedien: Bilderbücher - Signatur: JD Vom - Buch

Tobi, ein allerliebstes Ungeheuer [ein Bilderbuch mit Duftfarbe]

Baumgart, Klaus


Rezension

Schlagwörter: Bilderbuch Streit Drache Versöhnung

Baumgart, Klaus:
Tobi, ein allerliebstes Ungeheuer : [ein Bilderbuch mit Duftfarbe] / Klaus Baumgart : Baumhaus-Verl., 1998. - [26 S.]
ISBN 978-3-909480-06-7

3594 - Kindermedien: Bilderbücher - Signatur: JD Bau - Buch

Der starke Olav

Kapoun, Senta

Annotation: Klug und einfühlsam beschreibt dieses Buch den Blick von drei Kindern auf einen etwas sonderbaren alten Mann. Der eher offene Schluss verstärkt die Möglichkeit zur Diskussion und zum Ansprechen eigener Erfahrung mit Menschen, die "anders" erscheinen. Rezension: Klug und einfühlsam beschreibt dieses Bilderbuch den Blick von drei Kindern auf einen etwas sonderbaren alten Mann, der als starker Olav bekannt, in einer windschiefen Hütte in einem Steinbruch wohnt. Schwankend zwischen Angst und Neugierde entwickeln sie Vorstellungen von ihm als Kinderräuber, um am Ende zu erkennen, dass alles ganz anders ist, als sie gedacht haben. Dabei gelingt es der Autorin die häufig ambivalente Faszination von Kindern gegenüber Außenseitern genau zu beschreiben. Die unverwechselbaren Illustrationen, die dem Comicstil zuzuordnen sind, unterstützen diesen Eindruck. Der eher offene Schluss verstärkt die Möglichkeit zur Diskussion und zum Ansprechen eigener Erfahrung mit Menschen, die "anders" erscheinen. Das soziale Engagement des Buches braucht Begleitung durch einen Erwachsenen. *ag* Elfie Kainz-Kazda


Rezension

Schlagwörter: Bilderbuch Außenseiter ältere Generation

Kapoun, Senta:
¬Der¬ starke Olav / Pija Lindenbaum. - Wien : St. Gabriel, 1998. - [25] S. : durchg. Il
ISBN 978-3-85264-563-6

6027 - Erzählungen und Romane für Kinder: Erstes Lesealte - Signatur: JE.C Lind - Buch

Sachen suchen



Rezension

Schlagwörter: Pappbilderbuch Feuerwehr Arzt Krankenhaus Kind 0-3-Jahre Eisenbahn Baustelle Bauernhof Suchbilderbuch Bahnhof

Weinhold, Angela ª[Ill.]:
Sachen suchen / [Angela Weinhold]. - 10. Aufl. - [Ravensburg] : Ravensburger Buchverl., 2007. - [24] S. : überw. III. (sehr wenig Text)
ISBN 978-3-473-31194-1

950 - Kindermedien: Bilderbücher für die Kleinsten - Signatur: JD.K Sach - Buch

Otto - die kleine Spinne [Deutsch und weitere 10 Sprachen in einem Buch!]

Genechten, Guido van

Die liebe Spinne Otto kann niemand leiden. Heuschrecke, Biene, Schmetterling, Schnecke und Wurm ergreifen mit Beleidigungen und Schimpfworten die Flucht als die Spinne bei ihnen aufkreuzt und was sagen will. Dabei hat Otto heute Geburtstag und möchte seinen Kuchen mit anderen teilen.


Rezension

Schlagwörter: Tier Bilderbuch Englisch Toleranz Spanisch Französisch Italienisch Arabisch Türkisch Verschiedenheit Spinnen Polnisch bulgarische AutorInnen Ablehnung Mehrsprachig Chinesisch Bilderbücher Rumänisch

Interessenkreis: Miteinander leben Zweisprachig Mehrsprachig

Genechten, Guido van:
Otto - die kleine Spinne : [Deutsch und weitere 10 Sprachen in einem Buch!] / Guido van Genechten. - 1. Aufl. - Langenhagen : Talisa, Kinderbuch-Verl., 2015. - [14] Bl. : überw. Ill. (farb.)
ISBN 978-3-939619-46-8

1927 - Sachbilderbücher für Kinder: Reisen, Kulturen - Signatur: JD.JR Gene - Buch

Toddel Der mutigste Hase der Welt



Rezension

Schlagwörter: Angst Angstbewältigung Bilderbuch Hase Tiergeschichte

Scheinberger, Felix ª[Illustr.]:
Toddel : Der mutigste Hase der Welt. - Gossau, Zürich, Hamburg : Nord-Süd, 2003. - [28 S.]
ISBN 978-3-314-01124-5

43 - Kindermedien: Bilderbücher - Signatur: JD Tod - Buch

Mediensymbole

Spiel
Buch, Sonstige
CD Audio, Hörbuch
Zeitschrift
DVD, Video

Medienstatus

  • Medium ist entleihbar
  • Medium ist vorgemerkt
  • Medium ist ausgeliehen
  • Medium ist ausgeliehen und vorgemerkt
  • Medium ist mehrfach vorhanden