Suchergebnisse

(2 Medien)

Freund gesucht! Dringend!

Anger-Schmidt, Gerda

Ein spannendes, humorvolles Plädoyer für die Freundschaft. (ab 8) (JE) *f46* Ein blaues Knie und ein ausgeschlagener Zahn markieren für den 8-jährigen Matthias einen wunderbaren Wendepunkt in seinem Leben. Durch Uli lernt der verwöhnte Bub, der alles hat, nur keine Freunde, nicht nur Bälle halten, Rad fahren und Schauspielern, sondern auch das Leben mit Geschwistern und Haustieren und einen ganz anderen Erziehungs- und Lebensstil als zu Hause kennen. Und erfährt Selbstbewusstsein und Lebensfreude durch gegenseitige Achtung, Vertrauen und Beistand gegen unfaire Angreifer. Durch ihre Kinder verändern sich auch die Eltern. In der spannenden alltagsnahen Liebeserklärung für die Freundschaft wird in einer gut verständlichen Sprache die Gefühlswelt von Kindern erlebbar gemacht. Leichte Übertreibungen in der Darstellung verdeutlichen die Kontraste und die Thematik. Daneben kommt aber auch die Situationskomik ebenso wenig zu kurz wie die herzerfrischende Lebendigkeit der Dialoge. Für Leser/innen ab 8 Jahren ein unterhaltsames spannendes Leseabenteuer mit zahlreichen Identifikationsmöglichkeiten. Sehr empfehlenswert. *bn* Christiana Ulz http://www.rezensionen.at


Rezension

Schlagwörter: Kinderbuch Kind Freundschaft

Anger-Schmidt, Gerda:
Freund gesucht! Dringend! / Gerda Anger-Schmidt. Ill. von Birgitta Heiskel. - Wien : Dachs-Verlag, 2001. - 137 S.
ISBN 978-3-85191-222-7

4058 - Kindermedien: Erzählungen und Romane - Signatur: JE Ang - Buch

Die schwarzäugige Susanne

Lembcke, Marjaleena

Tanja möchte das türkische Mädchen im Nachbarhaus kennenlernen. Wie soll sie das anstellen? (ab 8) (JE) Tanja ist neugierig auf das Mädchen im Nachbarhaus. Sie mag das fremde Mädchen und schickt ihm eine Zeichnung. Obwohl sie verschiedene Sprachen sprechen, kommen sie sich trotzdem näher - sie lächeln sich an. Das fremde Mädchen hat ein Geschenk für Tanja, und Tanja hat ein Geschenk für das türkische Mädchen. Von den Eltern möchte Tanja wissen, warum die Türken nicht in der Heimat bleiben, sondern auch in ihrer Stadt wohnen. Papa redet von Familienzusammenführung und politischer Verfolgung. Tanja wird von der schwarzäugigen Susanne zu einem Sommerfest eingeladen - die Nachbarn feiern. Auch Tanjas Papa soll zum Fest kommen, doch er will nicht. Als der große Bruder von Susanne zusammengeschlagen wird, wagen sich die Türken vom Nachbarhaus nicht mehr auf die Straße und jetzt macht Tanjas Mama den ersten Schritt zum Kennenlernen: Sie lädt die Nachbarn zum Kaffee ein - und Papa bäckt seine berühmte Erdbeertorte. - Das Buch ist mit einfachen Illustrationen versehen, das Schriftbild ist erstleserfreundlich in Großdruck. Eine sensible, eindrückliche und idealtypische Erzählung über die langsam und vorsichtig entstehende Freundschaft zweier Mädchen verschiedener Kulturen. Zum Vorlesen ab 6 oder zum Selberlesen für Kinder ab 8 Jahren. *bn* Ulrike Kemmerling http://www.rezensionen.at


Rezension

Schlagwörter: Kinderbuch Erstlesebuch Kind Freundschaft Eine Welt Toleranz Ausländer Fremde Integration

Lembcke, Marjaleena:
¬Die¬ schwarzäugige Susanne / Marjaleena Lembcke. Ill. von Annegert Fuchshuber. - Wien : St. Gabriel, 1997. - 63 S.
ISBN 978-3-85264-548-3

4133 - Kindermedien: Erzählungen und Romane - Signatur: JE Lem - Buch

Mediensymbole

Spiel
Buch, Sonstige
CD Audio, Hörbuch
Zeitschrift
DVD, Video

Medienstatus

  • Medium ist entleihbar
  • Medium ist vorgemerkt
  • Medium ist ausgeliehen
  • Medium ist ausgeliehen und vorgemerkt
  • Medium ist mehrfach vorhanden