Preußler, Otfried
Neues vom Räuber Hotzenplotz
Kinder und Jugendlit

Der Hotzenplotz ist weg! Neue Abenteuer mit Kasperl, Seppel und dem Räuber Hotzenplotz. Ab 6 Kasperl, Seppel und der Oberwachtmeister Dimpfelmoser sind bestürzt, denn der Räuber Hotzenplotz ist aus dem Spritzenhaus entflohen, hat die Großmutter entführt und verlangt auch noch Lösegeld. Autorenporträt: Otfried Preußler wurde am 20. Oktober 1923 in Reichenberg/Böhmen geboren. Nach dem Krieg und fünf Jahren hinter sowjetischem Stacheldraht kam er nach Oberbayern. Er lebt mit seiner Familie in der Nähe von Rosenheim, war bis 1970 Volksschullehrer und widmet sich seither ausschließlich seiner literarischen Arbeit. Sich selbst mit Vorliebe als Geschichtenerzähler bezeichnend, gilt er heute als einer der namhaftesten und erfolgreichsten Autoren Deutschlands. Preußlers Kinder- und Jugendbücher haben inzwischen eine Gesamtauflage von über 40 Millionen Exemplaren erreicht und liegen in rund 260 fremdsprachigen Übersetzungen vor, seine Bühnenstücke zählen zu den meistgespielten Werken des zeitgenössischen Kindertheaters. Leseprobe: In der Uniform des Polizeioberwachtmeisters Alois Dimpfelmoser radelte der Räuber Hotzenplotz mit Kasperls Großmutter auf dem gestohlenen Dienstfahrrad durch das schlummernde Städtchen. Großmutter saß im Damensitz auf dem Gepäckträger und hielt sich mit beiden Händen am Sattel fest. Anfangs war sie ein wenig ängstlich gewesen, doch allmählich begann ihr das Radfahren Spaß zu machen.

Dieses Medium ist 2 Mal vorhanden. Klicken Sie auf Medienstatus anzeigen, um die Verfügbarkeit des Mediums zu prüfen.

Interessenkreis: Bewährte Unterhaltung Klassiker

Preußler, Otfried:
Neues vom Räuber Hotzenplotz / noch eine Kasperlgeschichte von Otfried Preußler. Beobachtet und mit der Zeichenfeder aufgespießt von F. J. Tripp. - 38. Aufl. - Stuttgart : Thienemann, 2004. - 124 S. : Ill.
ISBN 978-3-522-11520-9 ca. Eur 10,20

0007620001 - J2 - Signatur: J2 PREU - Kinder und Jugendlit