De Goldi, Kate
Die Anarchie der Buchstaben
Buch: Dichtung

Montags Klavier, dienstags Förderunterricht, mittwochs Klarinette à Kinder müssen immer beschäftigt werden. Oder? Perry hätte viel lieber ein Haustier oder mehr äFamilienzeitô mit definitiv mehr Familie statt jede Menge außerschulischer Aktivitäten. Und so beginnt das Mädchen und Einzelkind, donnerstags ihre demente Großmutter Honora Lee, eine ehemalige Lehrerin, im Pflegeheim Santa Lucia zu besuchen. Oma vergisst so einiges, nicht nur immer wieder Perrys Namen und auch das gemeinsame äIch sehe was, was du nicht siehstô-Spiel verläuft mehr als schwierig, aber Omas immer noch vorhandenes Wissen um Reime und Gedichte, ihr Faible für Wort- und Sprachspielereien bringt Perry auf die Idee, gemeinsam ein ABC-Buch zu verfertigen. Zwei außergewöhnliche Heldinnen verbünden sich in Kate de Goldis neuem Buch. Unkonventionell sind sie. Exzentrisch, bisweilen anarchisch, was auch die den Text begleitenden Bilder Gregory OæBriens überzeugend einfangen. Und wer von beiden nun Schülerin und wer Lehrerin ist, das ist bald nicht mehr so klar. Auch die Ordnung ihres Alphabets verläuft entgegen herkömmlicher Regeln. (Aber Regeln sind für Eltern, für Erwachsene mitten im Leben, die Jungen und die Alten dürfen anders. Und klar kann Perry das Alphabet auch in der richtigen Reihenfolge noch sagen. äAber wer will das denn?ô) äThe ACB with Honora Leeô - so der einfachere und eingängigere Originaltitel - erzählt davon, wie wir Wissen sammeln und wie es ist, wenn es uns abhanden kommt. Und Kate de Goldi hat dabei die Tragik einer Demenzerkrankung fein ausbalanciert mit der Komik, die sich dabei im Alltag eben auch ergibt. äDie Anarchie der Buchstabenô ist zudem eine Hymne ans gesprochene Wort, in der selbst einige Hymnen angestimmt werden, ein Buch, in dem um Worte und ihre Bedeutungen gerungen und natürlich mit Redensarten, Worten und Buchstaben gespielt wird. Ingo Herzke ist es zu verdanken, dass dieses Spiel auch im Deutschen überzeugt. Wo Perry für den Buchstaben J die Wörter äJellyô, äJewelsô und äJolly Oddô findet, nimmt sich der Übersetzer ein G für äGötterspeiseô, äGoldschmuckô und äGanz schön komischô - ädenn so waren die meisten Gespräche in Santa Luciaô. Ganz schön komisch, aber auch frech und reizend und berührend. Ein besonderes Buch für unkonventionelle LeserInnen.


Rezension


Dieses Medium ist verfügbar. Es kann vorgemerkt oder direkt vor Ort ausgeliehen werden.

DR.G DE G

De Goldi, Kate:
¬Die¬ Anarchie der Buchstaben / Kate De Goldi. Mit Ill. von Gregory O'Brien. - Hamburg : Königskinder, 2014. - 149 Seiten. - Aus dem Engl. von Ingo Herzke
ISBN 978-3-551-56003-2 fest gebunden; 14,30EUR

0025356001 - Gesellschafts-, Liebes- und Eheromane - Buch: Dichtung