Bachl, Gottfried
Feuer, Wasser, Luft, Erde neue Psalmen
Buch

Vom festen Grund zwischen den Abgründen April 2012 feierte Gottfried Bachl seinen 80. Geburtstag. In den 1980er- und 1990er-Jahren konnten Studierende der Theologie in Salzburg bei ihm als Professor für Dogmatik lernen und erfahren, wie spannend Theologie, Sprache und Denken ineinandergreifen können und welch ungeheuer vielfältige Welt sich in diesem Zugang öffnet. In den Publikationen von Bachl ist das Theologische vom Literarischen nicht zu trennen, auch in seinen Psalmen gehen Religion und Literatur Hand in Hand. 50 Psalmen sind es, die Bachl hier vorlegt. In ihrer Form, Struktur und Länge sehr einheitlich, greifen die Texte gattungstypische Merkmale der alttestamentarischen Psalmlyrik auf: Da ist die archaische, ungeglättete Sprache, das typische Gedankenstereo in der Zweigliedrigkeit der Aussagen, da sind die Grundsituationen der menschlichen Existenz, das breite Gefühlsspektrum zwischen Aufbegehren, Klage und lobpreisender Zustimmung. Wie in vielen biblischen Psalmen findet sich auch bei Bachl in manchen Texten der Stimmungsumbruch von Klage in Lob. Große AutorInnen wie Trakl, Bernhard, Bachmann oder Busta haben Psalmen verfasst. Bei Gottfried Bachl sind aus der Beschäftigung mit den Psalmen sehr persönliche Texte entstanden - zusammen bilden sie einen aus der innersten Tiefe hervorgehenden Gesang auf die Größe der Welt und das Wunder des Lebens. Ein Lied, das in der großen Bejahung mündet: "ich staune über jeden atemzug, der mir gelingt ich bin, mein gott, sehr zum bleiben aufgelegt." *bn* Reinhard Ehgartner


Dieses Medium ist verfügbar. Es kann vorgemerkt oder direkt vor Ort ausgeliehen werden.

Schlagwörter: Biblische Spiritualität Gedichte Psalmen Lyrik, Religiöse

Bachl, Gottfried:
Feuer, Wasser, Luft, Erde : neue Psalmen / Gottfried Bachl. - Innsbruck : Tyrolia, 2011. - 54 S.
ISBN 978-3-7022-3111-8 kart. : ca. Eur 9,95

2014/0287 - Bibel/AT: Buch der Psalmen - Signatur: B3.2 Bachl - Buch