Merkt, Andreas
Fußballgott Elf Einwürfe
Buch

Fußball ist das Heraustreten aus dem versklavten Ernst des Alltags in den freien Ernst dessen, was nicht sein muss und deshalb schön ist.« Benedikt XVI. Die Autorenelf: Warum Professoren? Weil Lothar Matthäus eigentlich immer zum Widerspruch reizt. Und der hat einmal gesagt: »Man darf seine Wurzeln nicht verlieren. Ich glaube, wenn man den Fußball zur Professorenarbeit macht, verliert man seine Wurzeln.« Nein, eben nicht. Wir glauben: Wenn man Fußball zur Professorenarbeit macht, dann findet man sie, diese Wurzeln. Dann finden wir heraus, warum der Fußball uns so lieb und teuer ist, warum unser ganzes Herz daran hängt, warum er Menschen unterschiedlichster Herkunft vereint und vieles mehr . Aber warum gerade Theologieprofessoren? Weil deren Geschäft eben das Nachdenken über Kult und Religion ist. Und Fußball ist Kult. Also ein Thema für Theologen. Und weil es sie eben gibt, die Theologieprofessoren, die auch Fußballfans sind, die in Stadien pilgern, die ihre Termine am Spielplan von Fußballweltmeisterschaften ausrichten, die sogar selbst in einer Thekenmannschaft oder bei den Alten Herren mitkicken. Für das Buch hat Andreas Merkt ein All-Star-Team von zehn Theologen und einer Theologin aus verschiedenen Ländern (von Holland bis zur Schweiz), Disziplinen (vom Alten Testament bis zur Dogmatik) und Fangemeinden (vom 1. FC Nürnberg bis zu Ajax Amsterdam) zusammengestellt. Den stärksten Block stellt die Regensburger »Papstfakultät«.

Dieses Medium ist 2 Mal vorhanden. Klicken Sie auf Medienstatus anzeigen, um die Verfügbarkeit des Mediums zu prüfen.

Schlagwörter: Fußball

Interessenkreis: Fußball

Merkt, Andreas:
Fußballgott : Elf Einwürfe / Andreas Merkt. - Erstaufl. - Köln : Kiepenheuer & Witsch, 2006. - 218 S.
ISBN 978-3-462-03666-4 Tb : 7,95

2011/3411 - Fußball, Hockey, Rugby, American Football, Baseball - Signatur: Sp 1.41 Merkt - Buch