Borrmann, Mechtild
Die andere Hälfte der Hoffnung Kriminalroman
Buch

Valentina wartet auf die Rückkehr ihrer Tochter aus Deutschland. Seit Monaten hat sie nichts mehr von ihr gehört. Sie scheint spurlos verschwunden wie viele andere Studentinnen, die angeblich ein Stipendium in Deutschland erhalten haben. Valentina lebt dagegen in der verbotenen Zone von Tschernobyl, ihrer alten Heimat. Um dem trostlosen Warten und dem bitterkalten Winter zu trotzen und die Hoffnung nicht zu verlieren, beginnt Valentina ihre Lebensgeschichte aufzuschreiben. In Deutschland versteckt währenddessen Martin Lessmann eine junge osteuropäische Frau vor ihren Verfolgern. Als sie sich kurz darauf die Pulsadern aufschneidet, rettet er sie ein zweites Mal und erfährt Ungeheuerliches. Zeitgeschichte packend aufbereitet - ein Roman der Spuren hinterlässt! 'Virtuos, meisterlich erzählt. Zeitgeschichte packend aufbereitet ein Krimi der absoluten Spitzenklasse.' hr-online. Nominiert für den Friedrich-Glauser-Preis 2015


Dieses Medium ist verfügbar. Es kann vorgemerkt oder direkt vor Ort ausgeliehen werden.

Interessenkreis: Krimi

Borrmann, Mechtild:
¬Die¬ andere Hälfte der Hoffnung : Kriminalroman / Mechtild Borrmann. - München : Droemer-Verl., 2015. - 313 Seiten. - (Droemer TB; 30483)
ISBN 978-3-426-30483-9 Tb.. : 9,99 Euro

2018/0096 - Schöne Literatur - Signatur: Borrm - Buch